Sachbuch schreiben –
Schritt-für-Schritt
zur Buchveröffentlichung

Du möchtest ein Sachbuch schreiben?
Dann folge unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Der Markt für Sachbücher und Ratgeber ist so vielversprechend wie noch nie zuvor. Viele Menschen träumen davon, ihre Ideen und Expertise in Form eines Buches zu veröffentlichen. Wer ein Sachbuch schreiben will, sollte dies allerdings nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es erfordert viel Disziplin und kreative Schweißarbeit. Neben dem Schreibprozess gilt es eine passende Marketingstrategie festzulegen, ein Buchcover und ein Layout zu erstellen sowie einen Lektor zu finden.

Doch mit den richtigen Hilfsmitteln, einem klaren Fokus und einer Strategie kommt man garantiert ans Ziel. Damit die Buchveröffentlichung das Zeug zum Bestseller hat, dient die folgende Anleitung zum Buchschreiben.

 

Warum ein Sachbuch schreiben?

Seit jeher gelten Autoren als angesehene Persönlichkeiten. Sachbuchautoren sind Autoritäten ihres Fachgebietes. Das eigene Buch sorgt als Booster für die eigene Reputation, ein absoluter Kenner deines Fachs zu sein. Menschen sprechen in der Regel Autoren mehr Expertise zu, als denjenigen ohne Sachbuch. Ein entscheidender Marktvorteil, vor allem, wenn das Expertenwissen recht speziell ist. Je weniger Konkurrenz zum Buchthema, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs.

Dennoch sollte der Markt vorher analysiert werden. Du willst sicherlich kein Sachbuch schreiben, was für absolut niemanden einen Mehrwert bietet. Deswegen ist eine vorige Marktrecherche sehr wichtig. Weitere Vorteile eines eigenen Buches sind neben dem Expertenstatus auch die Erhöhung des eigenen Marktwertes und der damit verbundenen neuen Kunden sowie höheren Honoraren.

 

Ratgeber, Fachbuch oder Sachbuch schreiben?

Vielen Menschen ist der Unterschied zwischen einem Sachbuch, einem Ratgeber oder einem Fachbuch nicht bewusst. Je nach Expertise und Ziel solltest du dir diese Unterschiede allerdings klar machen. Du willst dein Sachbuch schließlich für die geeignete Zielgruppe schreiben.

Ein Sachbuch beinhaltet Wissen zu einem speziellen Thema. Der Sachbuchautor ist in der Regel ein Experte seines Fachs und lässt in dem Sachbuch auch seine eigene Meinung einfließen. Themen können von Politik bis Wirtschaft über gesunde Ernährung alles abdecken, wofür es eine Leserschaft gibt. Hier erreicht der Autor ein breites Publikum, meist aus vielen unterschiedlichen Bereichen und mit demografischen Unterschieden.

Ein Ratgeber ist hingegen ein Buch zu einer bestimmten Problemlösung. Wer einen Ratgeber schreiben möchte, sollte in erster Linie das dringendste Problem seiner Zielgruppe lösen wollen. Sollte das Problem verständlich und effizient zum Ziel führen und die Vermarktung des Buches auf die Wunschzielgruppe maßgeschneidert ist, sollte einem Erfolg nichts im Wege stehen.

Ein Fachbuch schreiben, bedeutet dagegen ein bestimmtes Fachgebiet wissenschaftlich zu ergründen. Dabei geht es um eine fundierte Analyse zu bestehenden Gegebenheiten und der Entwicklung eines Fazits oder neuer Ansätze. Das Publikum besteht in diesem Buchmarkt meistens aus Fachleuten, Studenten und anderen Personen, die mit diesem Thema auch beruflich zu tun haben. Für ein Fachbuch setzt man demnach erhebliche Fachkenntnisse voraus.

Wie kann ich ein erfolgreiches Sachbuch schreiben?
Mit der richtigen Anleitung!

Wie man Schritt für Schritt ans Ziel kommt

Bevor man wegen überwältigender Komplexität die Flinte schon ins Korn wirft, sollte man sich an Menschen orientieren, die es bereits zum Bestseller geschafft haben. In der folgenden Anleitung findest du einen roten Faden, wie du dein Sachbuch schreiben – und zum Erfolg bringen – kannst.

 

Vorbereitung und Recherche

Bei der Vorbereitung sollte man einiges beachten. Eine Liste mit Fragen hilft dir die nötige Klarheit über dein Buchprojekt, zu bekommen. Denn ohne eine maßgeschneiderte Positionierung wirst du deine Zielgruppe nicht erreichen. Deswegen sollte schon früh mit der strategischen Ausrichtung und Planung begonnen werden.

Du solltest dich fragen, welche Nische bzw. Gebiet dein Sachbuch bedient. Wie viele Bücher konkurrieren mit diesem Thema? Was ist das Alleinstellungsmerkmal des Buches? Wie kann man es von den anderen Büchern abheben? Ist ein Expertenwissen vorhanden? Was befähigt den Autor darüber zu schreiben? Wie glaubwürdig ist er? Welche Verlage kommen für das Sachbuch infrage?

Generell ist es ratsam über ein Thema zu schreiben, zu dem es kaum Konkurrenz gibt. Je kleiner die Konkurrenz, desto größer ist das Alleinstellungsmerkmal und der Expertenstatus zu diesem Gebiet. Und je größer ist demnach der Erfolg des Sachbuches.

 

Analysiere die dein Thema

Hast du die Recherche abgeschlossen, sollten die Ziele definiert werden, bevor du anfängst, das Sachbuch zu schreiben. Dementsprechend wird die Sachbuchidee weiterentwickelt. Du solltest dir über deine persönlichen Ziele klar werden. Willst du einen Bestseller oder soll das Sachbuch in erster Linie dein Image oder Expertenstatus steigern?

Welches Wissen möchtest du vermitteln? Was soll die Zielgruppe aus dem Buch mitnehmen? Soll es aufklären, aufrütteln oder zu einer bestimmten Handlung motivieren? Wer ist deine Zielgruppe? Und was die genauen demografischen Merkmale? Wie groß ist die Zielgruppe? Welchen Mehrwert bietet das Buch der Zielgruppe?

 

Konzeption

Im nächsten Schritt solltest du die gesammelten Daten und Antworten in ein schlüssiges Konzept packen. Die Ergebnisse aus der Recherche und Analyse sollten unbedingt kongruent mit dem Konzept sein.

Finde einen aussagekräftigen und kompakten Titel für dein Sachbuch. Eine humorvolle oder polarisierende Aussage auf etwas, was der Zielgruppe geläufig, kann die Erfolgschancen erheblich steigern. Nun solltest du einen roten Faden entwickeln und in wenigen Sätze den Inhalt des Sachbuches beschreiben. Was ist das Publikationsziel des Buches?

Gebe den Lesern einen triftigen Grund dieses Buch zu kaufen. Mache klar und deutlich, wovon die Zielgruppe profitiert und was sie verpasst, sollte sie das Buch nicht kaufen. Beschreibe auch, was dich dazu befähigt, das Sachbuch zu schreiben. Zeige deiner Zielgruppe, dass du genau der Richtige bist, für die Lösung des Problems.

Der Text sollte ungefähr eine halbe Seite lang sein. Er dient als Klappentext auf der Rückseite des Covers. Motiviere deine Zielgruppe, so prägnant wie möglich, dein Sachbuch zu kaufen.

 

Struktur schaffen

Auf der Basis des Konzeptes entwickelt man eine Gliederung. Dabei sollten alle Kapitel sinnvoll in den roten Faden eingegliedert werden. Das hilft dir dabei, einen Überblick zu bekommen und Struktur zu schaffen.

Jedes wichtige Unterthema bekommt ein eigenes Kapitel. Für jedes Kapitel solltest du deine Zielgruppe stets im Sinn haben. Wie viel Vorwissen hat die Zielgruppe? Was musst du erklären, damit deine Zielgruppe dem Inhalt folgen kann? Jede Kapitelüberschrift sollte so schlüssig sein, dass auch Laien verstehen, was in dem Kapitel zu erwarten ist.

Wenn man ein Sachbuch schreiben will, sollte man die klassische Gliederung beachten – Einleitung, Hauptteil, Schluss. Die jeweiligen Kapitel werden als Nächstes in eine Feingliederung unterteilt. Alle Unterpunkte sollten ebenfalls in den roten Faden eingegliedert sein. Wenn du die gesamten Unterpunkte – inklusive Länge der einzelnen Unterkapitel – festgelegt hast, wirst du einen Eindruck über den Gesamtumfang des Buches haben.

Sachbücher liegen in der Regel bei 150 bis 300 Seiten. Die Feingliederung ist eine frühe Form des Inhaltsverzeichnisses. Nun hast du einen groben Überblick über den Umfang. Wenn du dein Sachbuch über einen Verlag veröffentlichst, sollte das Inhaltsverzeichnis frühestmöglich mit dem Verlag abgesprochen werden.

 

Vermarktungskonzept

Wenn du ein Sachbuch schreibst, ist die Vermarktung einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Entwickle früh genug ein Vermarktungskonzept, um die richtige Zielgruppe ohne große Streuverluste zu erreichen.

Wie kommst du an deine Zielgruppe heran? Welche Marketingkanäle und welcher Stil sind geeignet? Welche Argumente überzeugen deine Zielgruppe zum Kauf deines Sachbuches. Was kannst du selber tun, um den Verkauf des Buches anzukurbeln? Bei der Vermarktung ist Kreativität gefragt. Auch alternative Marketingideen und ungewöhnliche Methoden sind hier willkommen und können für erheblich mehr Absatz sorgen.

 

Exposé erstellen

Aus den vorangegangenen Punkten kannst du nun ein aussagekräftiges Exposé schreiben. Erkläre in wenigen Sätzen den roten Faden des Sachbuches und schätzen den Seitenumfang. Die Feingliederung wird nochmals ergänzt und überarbeitet und das Vermarktungskonzept erklärt. Im Exposé wird ebenfalls das Alleinstellungsmerkmal verdeutlicht und die Zielgruppe wird genau definiert.

Erläutere außerdem, warum du als Autorität oder Experte für dein Buchthema infrage kommst. Ziehe einen Vergleich zu den bereits vorhandenen Büchern auf diesem Gebiet und hebe die Unterschiede zu deinem Werk hervor. Ein Probekapitel bildet den Schluss des Exposés und gibt dem Verlag ein Bild zur Tonalität deines Sachbuches. Mit dem Exposé, dem Probekapitel und dem Inhaltsverzeichnis gehst du auf die Suche nach passenden Verlagen.

 

Sachbuchverlag finden

Nicht alle Verlage sind für dein Sachbuch geeignet. Verlage haben unterschiedliche Spezialgebiete, zu denen dein Buch eine sinnvolle Ergänzung darstellen sollte. Schaue im Sortiment des Verlags, ob es bereits themenverwandte Bücher gibt. Fehlt eventuell ein Thema wie deines im Sortiment?

Finde heraus, welche Anforderungen zu erfüllen sind. Auf der Internetseite des jeweiligen Verlags findest du alle nötigen Informationen. Spreche alle Verlage persönlich an und erfülle exakt alle genannten Kriterien. In der Regel verlangen Verlage die wichtigsten Informationen, Exposé und ein Probekapitel. Wenn ein Verlag auf telefonische Anfragen eingeht, solltest du darauf eingehen. So lässt sich dein Konzept persönlicher und überzeugender erklären.

Sollte ein Verlag anbeißen, werden die vertraglichen Konditionen vereinbart. Diese können je nach Größe und Popularität des Verlags sehr unterschiedlich ausfallen. Wenn du keinen Verlag findest, solltest du dein Sachbuch selber herausbringen. Das sogenannte Self Publishing wächst von Jahr zu Jahr und bietet den Selbstverlegern zahlreiche Hilfsmittel über verschiedene Webseiten und Dienstleistern.

 

Den Schreibstil entwickeln

Nachdem du den Verlag überzeugt hast oder dich dazu entschieden hast dein Sachbuch als Self Publisher zu veröffentlichen, beginnt die Schreibarbeit. Der Schreibstil sollte generell zur Zielgruppe, zu dir und zum Thema passen. Vielen angehenden Autoren hilft es, sich bei Vorbildern inspirieren zu lassen. Suche dir einen Autor, dessen Stil du magst und der dir liegt.

Nachdem du ins Schreiben gekommen bist, kannst du im Schreibprozess deinen eigenen Stil entwickeln. Wähle stets eine verständliche Sprache. Baue einfache Sätze mit wenigen Nebensätzen. Verwende viele kurze Wörter und bleibe immer kurz und knapp in deinen Aussagen. Veranschauliche anhand von Beispielen und vermeide Wiederholungen. Verzichte auf den Nominalstil, soweit es geht und verwende viele Verben. Formuliere aktiv und versuche so wenig wie möglich Fremdwörter oder Fachchinesisch zu verwenden. Anschließend holst du dir Feedback von deiner Zielgruppe oder anderen Autoren.

 

Schreibarbeit, Meilensteine, Lektorat

Um mit deinem Sachbuch ans Ziel zu kommen, solltest du eine Schreibroutine in deinem Alltag etablieren. Ein Sachbuch schreiben, erfordert viel Disziplin und Ausdauer. Ohne einen Plan mit Meilensteilen und Checklisten wird es schwierig bis zur Veröffentlichung. Setze dir deswegen feste Zeiten, an denen du weiterschreibst. Lasse keine Ausreden gelten. Gewisse Zeiträume gehören nur dem Schreiben, ohne jegliche Ablenkung.

Kleine Ziele und Meilensteine helfen voranzukommen und zu motivieren. Beispielsweise kannst du dir vornehmen jeden Tag 2 Seiten zu schreiben. Rechne aus, ob dein Pensum ausreicht bis zum Veröffentlichungstermin. Auch Krankheiten und Unvorhergesehenes sollten eingeplant werden, bis zur Abgabe. Lege fest, zu welchem Zeitpunkt bestimmte Unterkapitel und Kapitel fertig sein sollen.

Kläre mit dem Verlag so früh wie möglich, welche Formatierung gewünscht ist. Du willst nämlich nicht nach 200 Seiten Schreibarbeit alles auf einmal formatieren. Solltest du dein Buch als Self Publisher veröffentlichen, lege selber vorher fest, welche Formatierung du dir wünschst.

Anschließend muss das gesamte Skript lektoriert werden. Hier werden stilistische Brüche behoben, Logikfehler ausgemerzt und gesamte Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung geprüft und korrigiert. Wenn du dein Sachbuch selber schreiben und veröffentlichen möchtest, suchst du dir selber ein Lektorat aus. Ansonsten ist dies Aufgabe deines Verlages.

 

Veröffentlichung und Buchmarketing

Du kannst das beste Sachbuch aller Zeiten geschrieben haben, ohne Buchmarketing wird es niemand zu Gesicht bekommen. Über die Vermarktung solltest du dir ebenso viele Gedanken machen, wie über die Inhalte. Ein Verlag verfügt normalerweise nicht über ein großes Marketingbudget. Zwar werden sie einen Teil der Marketingarbeit übernehmen, dennoch ist der Aufwand beschränkt. Bespreche Maßnahmen und Marketingaktionen frühzeitig mit der Pressabteilung des Verlages ab.

Wenn du das Self Publishing nutzt, ist die Vermarktung des Buches komplett in deiner Hand. Sei stets kreativ und probiere auch Methoden aus, die ungewöhnlich sind, aber für dein Sachbuch funktionieren können. Als Orientierung helfen dir ein paar Tipps und Fragen zum Buchmarketing:

  • Erstelle ein prägnantes und schlüssiges Profil zu deiner Person als Autor und Experte für dein Thema. Dieses Profil nutzt du für den Klappentext, Internetseiten und Pressemitteilungen.
  • Welche Kanäle sind zur Vermarktung für dich und dein Buch geeignet? Positioniere dich entsprechende der Zielgruppe auf Webseiten, Sozialen Medien und Fachmagazinen.
  • Wie groß ist das eigene Budget und für welche Maßnahmen soll es in erster Linie eingesetzt werden?
  • Kündige dein Buch frühzeitig an und mache deine Zielgruppe über einen längeren Zeitraum neugierig auf dein Werk.
  • Nutze alle lokalen Medien, die über dein Buch berichten könnten.
  • Spreche alle Buchhandlungen an, ob dein Sachbuch in das Programm mit aufgenommen wird.
  • Mache eine Liste von allen Blogs und Fachmagazinen zum Thema und frage diese nach einer Zusammenarbeit. Stelle Interessenten ein signiertes Exemplar zur Verfügung und bitte nach Feedback und einer Rezension.
  • Sammle alle Adressen, die in Frage kommen, für einen Presseverteiler und versende bei der Veröffentlichung eine Pressemitteilung.
  • Sei auf negative Rezensionen gefasst und nehme diese gelassen hin. Sich darüber zu beschweren wirkt nicht souverän.
  • Nutze all deine eigenen Bekannten und Verwandten für das Marketing poste Mehrwert zum Buchthema auf deinem Blog und deinen Social-Media-Profilen.

 

Keine Zeit ein Sachbuch zu schreiben?

Solltest du ein viel beschäftigter Unternehmer, Coach, Trainer, Berater oder sonstiger Experte auf einem Gebiet sein, kannst du dein Sachbuch schreiben lassen. Eine Buchmarketing-Agentur, wie twenty seconds, nimmt dir fast den gesamten Aufwand für dein Sachbuch und das Marketing ab.

Alles was wir von dir brauchen sind Antworten zu unseren Fragen, um eine Eischätzung zu erhalten. Dafür werden ein paar Termine, in Form eines kleinen Workshops und Interviews abgehalten. Nachdem wir deine Wünsche und Ziele verstanden haben, beginnen wir für dich mit der gesamten Schreibarbeit und der Buchvermarktung. Möchtest du ein Sachbuch schreiben, hast aber gar keine Zeit, ist twenty seconds optimal für dich!

Ich bin Markus Coenen. Wir machen das zusammen!

Ich bin Markus Coenen. Wir machen das zusammen!